Amnesty International Gruppe Werne

Impressum | Login

Gruppe Werne

StartseiteAbtreibungsverbot führt zum Tod Hunderter Frauen und Mädchen

Was ist auf dem Bild zu sehen?

10.12.2017

Abtreibungsverbot führt zum Tod Hunderter Frauen und Mädchen

In Berichten über die Situation von Frauen und Mädchen in El Salvador schildert Amnesty International seit September 2014 die Auswirkungen des absoluten Abtreibungsverbotes auf das Leben von Schwangeren:

Gesundheitliche Risiken durch unsichere und heimliche Abtreibungen führen zu einer hohen Müttersterblichkeit; selbst wenn die Schwangerschaft durch Gewalt entstanden ist oder aufgrund von Krankheiten das Leben der werdenden Mutter gefährdet, ist eine Abtreibung verboten; Fehlgeburten werden als Abtreibung gewertet und mit bis zu 50 Jahren Haft bestraft.

Teodora

Es ist unglaublich: Das Gericht hat am 8. Dezember entschieden, das Verfahren auf den 13. Dezember zu verschieben. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Staatsanwältin geschickt, die erst am Tag zuvor die Fallakte erhalten hatte und dem Gericht sagte, dass sie daher noch unvorbereitet sei. Es ist skandalös, auf welche Weise die Staatsanwaltschaft und das Gericht Teodora psychisch belasten und dafür bestrafen, dass sie sich gegen eine ungerechtfertigte Haftstrafe wehrt. Hierzu eine Eilmeldung von Amnesty International:

El Salvador: Gericht lässt Frau nicht frei, die seit einer Totgeburt ungerechtfertigterweise in Haft ist: https://www.ai-el-salvador.de/files/ai_el_salvador/PDFs/El-Salvador-17-12-08-Teodora.pdf Pressemeldung, 8. Dezember 2017

Online Petition

- bitte unterschreiben Sie jetzt: https://www.change.org/p/free-salvadoran-woman-teodora-del-carmen-v%C3%A1squez-imprisoned-for-miscarriage]

Weitere Informationen unter: https://www.ai-el-salvador.de/abtreibungsverbot.html